© 2019 by Marco Schütte | Fotografie | München

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Marco Schütte

Rehwild im Nymphenburger Schlosspark in München (Teil I) | Fotopirsch mit einer Fujifilm X-T2.



Alter Rehbock im Nymphenburger Schlosspark, Fujifilm X-Pro2 mit Fujifilm XF 100-400, 1/35 Sek, f 5.6, ISO 3200, freihand


Frühling im Nymphenburger Schlosspark, Fujifilm X70, 1/850 Sek, f 5.6, ISO 400, freihand

Nur die wenigsten auswärtigen Besucher des Nymphenburger Schlossparks wissen, dass es innerhalb der Schlossmauer eine kleine, aber stabile Rehwildpopulation gibt. Sie entstammt den Zeiten, als der Park noch ein königliches Jagdrevier war. Auch wenn die Rehe in Gefangenschaft leben (es gibt immer wieder Berichte über Rehwildsichtungen außerhalb der Schlossmauer, insbesondere aus dem Kapuzinerhölzl), so handelt es sich keineswegs um zahme Tiere. Im Gegenteil, die Rehe haben sich im Laufe der Zeit hervorragend an den Charakter des weitläufigen und ca. 180 ha großen, teils naturbelassenen Landschaftsgarten, mitten in München, angepasst. Sie sind absolute Meister im Tarnen. Häufig kommt es vor, dass der nichts ahnende Spaziergänger nur wenige Meter an einem Sprung Rehe vorbeiläuft und diese still an Ort und Stelle verharren. Werden sie nicht gestört, so ist die Fluchtdistanz der Rehe gering. Natürliche Feinde fehlen, allerdings haben Berichte über wildernde Hunde in letzter Zeit zugenommen. Mehrere Rehe sollen in 2016 den Vierbeinern zum Opfer gefallen sein, ich selber habe zuletzt Heiligabend ein verendetes Reh nahe der Badenburg gefunden.


Junger Rehbock, Fujifilm X-Pro2 mit Fujifilm XF 100-400 mit 1.4x Konverter, 1/125 Sek, f 8, ISO 5000, freihand

Wer aber nun meint, bei jedem Besuch Rehe zu Gesicht oder gar vor den Fotoapparat zu bekommen, der irrt. Das Rehwild zieht sich tagsüber in die ruhigeren und dichteren Ecken des Park zurück. Die besten Chancen hat man früh am Morgen (im Sommer öffnet der Park um 6:00h) oder bei trübem Regenwetter. Dann ist die Besucherdichte im Park gering und die Rehe stehen auch mal an lichteren Plätze. Dennoch heißt es ein geschultes Auge mitzubringen und stets achtsam zu sein. Ich selber habe es erst 2 oder 3 mal erlebt, dass sich Rehe auf einer offenen Wiesen aufhalten.


Junge Rehgeiß, Fujifilm X-Pro2 mit Fujifilm XF 100-400, 1/80 Sek, f 6.4, ISO 6400, freihand


Alter Rehbock, Fujifilm X-Pro2 mit Fujifilm XF 100-400, 1/15 Sek, f 5.6, ISO 3200, Einbeinstativ

Der Rehwildbestand im Schlosspark wird von offizieller Seite auf 12 bis 15 Individuen geschätzt. Ich persönlich gehe von der doppelten Anzahl aus und schätze den Frühjahrsbestand auf 25 bis 30 Stück Rehwild. Anhand meiner Fotos konnte ich im vergangenen Jahr (2016) 11 verschiedene Böcke nachweisen, davon einige an der Grenze zu ihrem natürlichen Höchstalter.


Alter Rehbock, Fujifilm X-Pro2 mit Fujifilm XF 100-400, 1/125 Sek, f 5.6, ISO 5000, freihand


Porträt einer Rehgeiß, Fujifilm X-Pro2 mit Fujifilm XF 100-400 mit 1.4x Konverter, 1/50 Sek, f 8, ISO 3200, freihand

Ein wenig besser sichtbar sind die Rehböcke zur Paarungszeit im Juli. Dann kommt es zu regelmäßigen Revierkämpfen unter den Rivalen, die sich gegenseitig über die Wiesen und die Wäldchen im Schlosspark jagen. Ist der Nebenbuhler vertrieben, so geht das Treiben nahtlos mit den Geißen weiter.


Paarung, Fujifilm X-Pro2 mit Fujifilm XF 100-400, 1/100 Sek, f 5.6, ISO 6400, freihand


Erschöpft, Fujifilm X-Pro2 mit Fujifilm XF 100-400, 1/125 Sek, f 5.6, ISO 5000, freihand


Der Rivale wartet schon, uralter Rehbock, Fujifilm X-Pro2 mit Fujifilm XF 100-400, 1/80 Sek, f 5.6, ISO 3200, freihand


Junger Rehbock, Fujifilm X-Pro2 mit Fujifilm XF 100-400, 1/75 Sek, f 5.6, ISO 3200, freihand


Jährlings Rehbock im Herbst, Fujifilm X-Pro2 mit Fujifilm XF 100-400, 1/125 Sek, f 5.6, ISO 5000, freihand


Herbst im Nymphenburger Schlosspark, Fujifilm X70, 1/75 Sek, f 5.6, ISO 400, freihand


Der große See im Nymphenburger Schlosspark, Fujifilm X70, 1/150 Sek, f 5.6, ISO 400, freihand


Junger Rehbock im Nymphenburger Schlosspark, Fujifilm X-Pro2 mit XF 100-400, 1/250 Sek, f 6.4, ISO 12800, freihand


Ein seltener Anblick: Rehgeiß auf offener Wiese im Nymphenburger Schlosspark, Fujifilm X-Pro2 mit XF 100-400, 1/125 Sek, f 5.6, ISO 4000, freihand


Alter Rehbock im dichten Unterholz im Nymphenburger Schlosspark, Fujifilm X-Pro2 mit XF 100-400 mit 1.4x TC, 1/125 Sek, f 8, ISO 6400, freihand

#Natur #Fotopirsch #Wildlife #Wildtiere #XF100400 #FujiX #Fotografie #Rehwild #NymphenburgerSchlosspark #München